Aixsinthe

Willkommen bei Aixsinthe,

wo einzigartiger Absinthegenuss und ausführliche Hintergrundinformationen zu diesem mystischen Trank zusammenfinden! Begleiten Sie uns auf eine faszinierende Reise durch die Welt des Absinthes.

Kein anderes Getränk war so beliebt und gleichzeitig so verhasst, galt als so heilsam und anregend und doch als so zerstörerisch. Von den einen als Grüne Muse verehrt und von anderen leidenschaftlich verteufelt, anfangs ein Statussymbol der Reichen und später ein Kultgetränk aller sozialen Schichten – hinter den trüben Schwaden des Absinthes verstecken sich zahlreiche interessante Gegensätze.

Aixsinthe vereint traditionelles Vorgehen mit innovativen Ideen. Unser Rezept stellt eine Neuinterpretation verschiedener historischer Rezepte aus der Blütezeit des Absinthes zum Ende des 19. Jahrhunderts dar. In liebevoller Handarbeit wird unser Produkt aus sorgfältig ausgewählten Kräutern und ausschließlich mit Weinalkohol hergestellt – für einen Absinthe, wie er sein sollte.

Absinthe
Feature1

Hochwertige Botanicals in Weinalkohol mazeriert und anschließend destilliert.

Feature1

Ohne künstliche Farbstoffe. Ausschließlich mit natürlichen Kräutern gefärbt.

Feature1

Aus Liebe zum Absinthe entstanden.

Feature1

Von klassischen Absinthes inspiriert.

Allgemein

Absinthe ist eine auf Wermut und anderen Botanicals, darunter meist Anis und Fenchel, basierende Spirituose, die zwar mit hohem Alkoholgehalt abgefüllt, jedoch mit Wasser verdünnt getrunken wird. Bei der Verdünnung trübt der Absinthe sich durch ausfallende ätherische Öle, ein Effekt, der Louche genannt wird. Absinthe wurde Ende des 18. Jahrhunderts im Val-de-Travers in der Schweiz nahe der französischen Grenze erfunden und fand sowohl in der Schweiz als auch in Frankreich schnell Verbreitung. Dem Absinthe wurde eine kreativitätssteigernde Wirkung nachgesagt und insbesondere Künstler und Schriftsteller, darunter so bekannte Namen wie Vincent van Gogh, Pablo Picasso, Charles Baudelaire und Oscar Wilde waren dem Absinthe sehr zugeneigt. Ursprünglich noch ein Getränk der gehobeneren Schichten, verbreiteten sich bald auch günstigere Absinthes in der breiteren Bevölkerung. Von diesem Erfolg waren jedoch nicht alle begeistert; für viele soziale Probleme der damaligen Zeit wurde der Konsum von Alkohol und speziell von Absinthe verantwortlich gemacht.

Auch die ohnehin schon durch Schädlingsplagen bedrohte Weinindustrie sah den immer beliebter werdenden Absinthe als eine Bedrohung für ihr Geschäft. Daher begann sie mit Lobbyarbeit, dem Absinthe schädliche Wirkungen zuzuschreiben, deren Palette von Magenbeschwerden bis hin zu spontaner Selbstentzündung reichte. Schließlich konnte die öffentliche Meinung so weit gegen den Absinthe aufgebracht werden, dass er in der Schweiz 1910, in Frankreich 1915 und in Deutschland 1923 verboten wurde. Man erkannte jedoch schließlich, dass Absinthe nicht gefährlicher als andere alkoholische Getränke ist, sodass das Verbot in Deutschland 1981, in der Schweiz 2005 und in Frankreich 2011 wieder aufgehoben wurde. Heute sind wieder eine Vielzahl verschiedener Absinthes erhältlich, einige streng den traditionellen Rezepten von vor über 100 Jahren folgend, andere komplette Neuinterpretationen.

Contacts

Kontaktzeiten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine festen Öffnungszeiten haben. Sollten Sie uns einmal nicht erreichen, werden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden.

Ort

Stadionstraße 22,
52249 Eschweiler

Kontakt

info@aixsinthe.de